Übereinkommen über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes

Verhütung von Völkermord

Die Bestimmungen der Völkermordkonvention

Dieses Übereinkom­men ver­bi­etet Hand­lun­gen, die mit der Absicht began­gen wer­den, eine nationale, eth­nis­che, ras­sis­che oder religiöse Gruppe im Ganzen oder teil­weise zu ver­nicht­en. Es erk­lärt Völk­er­mord als ein Ver­brechen nach dem Völk­er­recht, egal ob im Krieg oder Frieden began­gen. Weit­er­hin… Weiterlesen

Entwicklung der Völkermordkonvention

Zur Ver­ab­schiedung des Übereinkom­mens über die Ver­hü­tung und Bestra­fung des Völk­er­mordes ist es 1948 gekom­men als Reak­tion auf die Greueltat­en der Nation­al­sozial­is­ten. Zu solchen Hand­lun­gen sollte es nie wieder kom­men.

Der Völk­er­mord ist durch die Erk­lärung der Gen­er­alver­samm­lung der Vere­in­ten… Weiterlesen

Sonderberater für die Verhütung von Völkermord

Durch die Ereignisse in Ruan­da und Sre­breni­ca, als trotz Anwe­sen­heit der Vere­in­ten Natio­nen ein Völk­er­mord nicht ver­hin­dert wer­den kon­nte, ist deut­lich gewor­den, wie notwendig ein rechtzeit­iges und entschlossenes Han­deln ist, um die Bevölkerung vor einem Völk­er­mord zu bewahren. Daher hat… Weiterlesen