Übereinkommen über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes

Übereinkommen über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes

Völkermord — eine Begriffsbestimmung

Über­lebende des Herero-Mas­sak­ers in Deutsch-Süd­west-Afri­ka (dem heuti­gen Namib­ia)

Was Völk­er­mord im Sinne der UN-Völk­er­mord­kon­ven­tion ist, ergibt sich aus Art. II, der bes­timmte, genau aufgezählte Hand­lun­gen erfasst, die sich gegen

  • nationale,
  • eth­nis­che,
  • ras­sis­che oder
  • religiöse

Grup­pen mit der Absicht richt­en, diese… Weiterlesen

Die Bestimmungen der Völkermordkonvention

Dieses Übereinkom­men ver­bi­etet Hand­lun­gen, die mit der Absicht began­gen wer­den, eine nationale, eth­nis­che, ras­sis­che oder religiöse Gruppe im Ganzen oder teil­weise zu ver­nicht­en. Es erk­lärt Völk­er­mord als ein Ver­brechen nach dem Völk­er­recht, egal ob im Krieg oder Frieden began­gen. Weit­er­hin… Weiterlesen